News

Pilgerbericht 4. Etappe Ökumenisches Samstagspilgern

zu Klöstern und Kirchen entlang der Unstrut 6. Juli 2019 Artern – Heldrungen

An diesem ersten Feriensamstag in Mitteldeutschland, machten sich die Leipziger Pilger am frühen Morgen auf den Weg nach Artern, in den Kyffhäuserkreis.
Am Bahnhof warteten schon unserer Thüringer Mitpilger und gemeinsam ging es durch den Ort zur Stadtkirche St. Marien; vorbei an der der Kath. Kirche und dem imposanten Rathaus, sowie den ersten Hinweisen auf die ehemals bedeutsame Saline.

Grenzwege sind Versöhnungswege 14. Pilgerweg von Deutscheinsiedel nach Malý Háj (Erzgebirge)

Unsere Dörfer liegen direkt an der Grenze zwischen Deutschland und
Tschechien. Gerade in der jüngeren Geschichte hat diese Grenze viel
Verletzungen und Schmerz auf beiden Seiten gebracht. Durch unsere Dörfer,
über diese Grenze fuhren 1938 die Wehrmacht in das Sudetenland, 1945 kamen
viele Flüchtlinge und Vertriebene über die Grenze, und 1968 fuhren wieder
Panzer über diese Grenze nach Prag. Gerade durch diese Geschichte sind
Vorurteile und Verhärtungen deutlich spürbar.

Aber es führen Wege über die Grenze und Versöhnung ist nötig und möglich.
Wie in den vergangenen Jahren wollen wir einladen, diesen Grenzweg entlang
zu gehen, um daraus einen Versöhnungsweg zu machen.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden